Kübel – Bambus im Gefäß kultivieren


Fargesia Blue Lizard Fargesia rufa Fargesia Black Pearl Fargesia Black Pearl

Fargesia können Sie auch im Kübel ziehen, allerdings sind hier einige Besonderheiten zu beachten:

  • Das Gefäß muss ausreichend Löcher haben & etwas Abstand zum Boden, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Kurzes Anstauen ist in Ordnung (z.B. 1 Stunde lang), aber danach muss das überschüssige Wasser wieder ablaufen können. Ansonsten drohen dauerhafte Schäden durch Staunässe!
  • Bei sonnigem und heißem Wetter kann es notwendig sein, mehrmals am Tag zu gießen. Abhilfe können hier automatische Bewässerungssysteme oder ein größerer Topf bringen.
  • Am besten jedes Jahr, mindestens aber alle 2 Jahre sollte umgetopft werden. Der Bambus braucht frischen Boden, oft sind auch die Gefäße nach kurzer Zeit zu eng.
  • Im Kübel vertragen Fargesia noch weniger Sonne als ausgepflanzt, daher ist Halbschatten optimal.
  • Bei Fargesia im Kübel darf das Gefäß im Winter nicht durchfrieren. Ansonsten ist Ihr Bambus stark geschädigt oder stirbt ganz ab. Packen Sie das Gefäß dick mit Noppenfolie, Laub oder Jute ein. Die beste Überwinterung ist ein Eingraben des Gefäßes bis zur Oberkante des Topfes im Boden, und zwar an einem absonnigem, halbschattigen Standort. Anschließend streuen Sie noch eine Schicht von 20 cm Laub um die Pflanze und Sie haben einen relativ guten und pflegeleichten Winterschutz.

Unser Einkaufs-Tipp für einen tollen Kübelbambus für die Terrasse: Fargesia spathacea "Blue Lizard"®. Die Pflanzen sind im 10l Container und 80-100 cm groß (Pflanzengröße ohne Topf gemessen).

Fargesia Blue Lizard - der ideale Heckenbambus und Kübelbambus
Fargesia spathacea "Blue Lizard"®

Passendes Pflanzgefäß:


Lechuza Canto Stone 29l Pflanzvolumen

Passende Bambuserde:

40l Bambuserde