Fargesia - der Gartenbambus

Toggle Menu

Fargesia murieliae (murielae) 'Simba'



Fargesia murieliae 'Simba'

Botanischer Name: Fargesia murieliae 'Simba'

Beschreibung: Fargesia murieliae 'Simba' ist in der Baumschule Thyme (Kopenhagen, Dänemark) 1976 durch Aussaat entstanden. Die Blätter und Halme sind hellgrün, die Pflanzen wachsen mehr breit als hoch. Die Endhöhe liegt etwa zwischen 1,5 m und 2,5 m Höhe, dabei sind die Pflanzen meist wesentlich breiter.

Simba ist ideal für halbschattige bis schattige Standorte, wo die Belaubung frisch bis kräftiggrün ist. In voller Sonne gepflanzt wirkt Simba hellgrün, die Blätter rollen sich schnell und oft ein. Je feuchter der Standort, desto besser verträgt Simba Sonne. Simba liebt eine Mulchschicht, unter der der Boden immer feucht ist. Simba ist sehr gut winterhart, nach dem sehr harten Winter 1996/1997 hatten die Pflanzen nur in den Spitzen leichte Blattschäden (trotz Temperaturen von -22°C). Bereits Mitte April 1997 war dieser Schaden durch den Neuaustrieb nicht mehr zu sehen.

Verwendungszweck: Ein unterschätzter Bambus. Die Aussage "der wird ja garnicht richtig groß" stimmt zwar, bietet aber auch vorher nicht gekannte Einsatzmöglichkeiten. Man kann Simba im Gegensatz zu fast allen Bambus auch auf kleinen Flächen z.B. in begrenzten Vorgärten pflanzen, ohne daß man Angst haben muß, daß alles überwuchert wird. Sehr schön ist Simba als niedrige Hecke z.B. zum Gehweg hin. So etwas haben Sie noch nie gesehen? Probieren Sie es einmal aus! Da Simba extrem schattenverträglich ist, wächst er auch unter dem Kronenbereich von Bäumen, ausreichende Feuchtigkeit vorausgesetzt.

Bei Fragen rund Ihren Bambus können Sie unser Bambusforum nutzen!

Impressum Fargesia.de