Fargesia - der Gartenbambus

Startseite » Fargesia (Gartenbambus) auf dem Balkon überwintern

Fargesia auf dem Balkon überwintern

Fargesia auf dem Balkon überwintern - wie klappt es?

Der Balkon oder auch der Dachgarten sind beliebte Standorte für Bambus, natürlich auch für unseren Gartenbambus Fargesia. Durch den leichten und lockeren Aufbau bekommt ein Balkon oder ein Dachgarten schnell ein exotisches, asiatisches Flair. Zudem gibt Bambus schnellen Sichtschutz vor neugierigen Blicken des Nachbarn.

Die Heimat von Fargesia ist aber eher der Wald bzw. der Waldrand. Dort ist es immer etwas luftfeuchter und es gibt Bäume, die etwas Schatten spenden. Zudem sind die Wurzeln unter einer Laubschicht vor zuviel Bodenfrost gut geschützt. Das alles gibt es auf dem Balkon nicht - im Gegenteil. Es ist lufttrocken, die Sonne brennt unerbittlich ohne Schutz auf die Pflanzen. Vom Standort her ist der Balkon also eher vergleichbar mit einem freien Bergstandort - deswegen sind insbesondere Kiefern auf dem Balkon sehr pflegeleicht.

Um nun den Bambus halbwegs sicher durch den Winter zu bekommen, müssen wir versuchen, wieder Waldstandortfaktoren herzustellen.

1. Faktor: der Boden im Gefäß darf nicht durchfrieren. Dies verträgt Fargesia leider nicht und ihr Bambus kann dann absterben. Das Gefäß sollte daher im November (vor den ersten starken Frösten) z.B. mit Jute, Laub oder einer Noppenfolie eingepackt werden. Zudem sollte aber immer noch Luft an den Topf und das Substrat gelangen.

2. Die Wintersonne: wenn die Wintersonne auf die Pflanze brennt und gleichzeitig die Wurzeln (z.B. aufgrund von Frost im Boden) kein Wasser liefern können, passiert folgendes: In den oberirdischen Pflanzenteilen verdunstet die Pflanze Wasser und von unten kommt nichts nach. Die Folge: Ihr Bambus vertrocknet, auch wenn das Substrat vor der Frostperiode gründlich gewässert wurde. Sie sollten sich also die schattigste Ecke auf Ihrem Balkon aussuchen und dort sollte der Bambus den Winter über stehen. Auch lichter Schatten kann hilfreich sein - die Pflanze solte aber nicht ganz eingepackt werden. Hier fehlt dann das notwendige Restlicht und meist gammelt der Bambus unter einer zu dichten Isolierung.

3. Die Substratfeuchte muss stimmen. Der Bambus sollte immer leicht feucht sein - insbesondere nach längeren Frostperioden sollten Sie das Substrat mit der Fingerprobe auf seine Feuchtigkeit prüfen. Vermeiden Sie ein zu nasses Milieu - leicht feucht ist immer richtig. Und bei sehr großen Gefäßen nicht nur die obersten 5 cm prüfen - oftmals ist die obere Bodenschicht feucht und unten im Topf ist das Substrat durch dichtes Wurzelgeflecht ausgetrocknet.

Bei Pflanzung in großen Kästen auf Dachgärten ist es immer Glückssache, ob ein Bambus den Winter übersteht. Wir haben schon Fotos von Dachgartenbambus in Kästen gesehen, die tiptop über den Winter gekommen sind. Es ist also möglich - eine Garantie dafür kann Ihnen aber ein Gärtner mit Erfahrung nicht geben und er wird Ihnen eher von extremen Standorten abraten. Sie können dann nur auf eigenes Risiko probieren, ob auf Ihrem Balkon oder Ihrem Dachgarten die Überwinterung klappt.


Impressum Fargesia.de